kaffee

in deiner eigenen welt, normales verhalten, plötzlich mit allen anderen.
gerader fokus, geradeaus, schau gerade aus.
so, als wärst du betrunken, drunken in love, in love, aber..........
zähne knirschen, zunge taub, finger taub, ohren taub, 
lautes geschrei.
unter wassssssser, viele schluchten tief, komm rein, ich hab wasser aufgesetzt.
es gibt tee. 
heute trinkst du kaffee. 
backsteinwände, abgezogene tapete, moderne, retro-schicke sessel, rissiges leder, lass uns reden.
noch ein schluck, noch ein schluck, noch ein schuss, noch hörst du rauschen, gleich mehr nichts. 
mehr menschen, mehr fragen, mehr von dem, was du nicht verstehst. 
sie kommen rein, es klingelt, von allen seiten, ich frag mich, wieso. 
dann etwas warmes, du kostest, süß und klebrig. 
mehr von dem! 
einer von denen, von denen mit den haaren, den vielen, er schaut dich entgeistert an.
wie kannst du das tun, wie konntest du das tun, wie konntest du nur? 
nach innen gerichtet: was eigentlich? 
klebrig, klebrig, klebrig, fest. 
komm, lass uns laufen, da vorne hört die straße nicht auf, das ist ein gutes ziel.